„In a world that praises busyness. Rest is an act of bravery “

Ich muss heute noch die restlichen E-Mails beantworten, dann einkaufen gehen, Sport sollte ich eigentlich auch noch machen und irgendwann müsste ich auch wieder einmal die Wohnung putzen. Dabei würde ich auch gerne noch das Buch fertiglesen, das gerade so spannend ist und mir die letzte Folge der einen Serie ansehen.

24/7 Baby

Leider hat ein Tag nur 24 Stunden. Egal wie man es dreht und wendet. Idealerweise sollte man 7, 5 Stunden davon mit schlafen verbringen. Die Akkus wieder aufladen. Dem Körper Zeit geben sich zu regenerieren und dem Kopf die nötige Ruhepause gönnen, um Informationen langfristig zu speichern und sich neu zu sortieren. Schlaf ist sozusagen ein natürliches Wundermittel.

24 – 7,5 = 16,5

Wissenschaftliche Studien weißen darauf hin, dass 7-8 Stunden Schlaf am effektivsten sind. Bei Jugendlichen darf es sogar etwas mehr sein, um so älter man wird, desto weniger Schlaf benötigt man. Weniger als 6 Stunden werden jedoch nicht empfohlen. Zu wenig Schlaf kann zu Übergewicht und sogar zu gesundheitlicher Beeinträchtigung und Krankheiten führen. Wie sollen Körper und Geist auch gesund bleiben, wenn man ihm die Zeit dafür nicht einräumt. In einer Gesellschaft, die eine 24/7 Mentalität entwickelt hat, hat kaum jemand noch das Gefühl diese 7,5 Stunden für sich  beanspruchen zu können. Schlaf wird also zu etwas wie „Luxus“ deklariert, den sich nicht jeder leisten kann. 

 

Gönn Dir

Sind wir doch einmal großzügig und runden auf. Machen wir aus den 7,5 ganze 8 Stunden.

24-8 = 16

Theoretisch verbringt man inkl. Mittagspause ca. 9 Stunden am Arbeitsplatz. Die wenigstens Busy Bees kommen jedoch um Punkt 8 zur Arbeit und verlassen diese nach Ablauf der vertraglich vorgeschriebenen Arbeitszeit. Nein, man arbeitet als gäbe es kein Morgen mehr. Macht man also pro Tag auch eine gewisse Anzahl an Überstunden, werden aus 9 ganz schnell 11 oder 12. Dann hört man am besten auch auf zu zählen.

16-12 = 4

Ups, da bleibt nicht mehr viel Zeit für ein eigenes Leben. Das ganze Privatleben einer Durschnitts-Busy Bee reduziert sich also auf 4 Stunden pro Tag (die glorreichen 8 Stunden Schlaf nicht mitgezählt). Die restlichen 4 Stunden auf die sich das Privatleben konzentriert reichen natürlich nicht für alles, was sich an privaten TO DO’s angestaut hat. Die logische Konsequenz, wir reduzieren das einzige, dass lebenswichtig ist, unseren Schlaf. Denn das ist die Logik einer 24/7 getrimmten, modernen Busy Bee. Auch wenn 8 Stunden Schlaf schon fast utopisch klingen, sollte man sich zumindest 7 Stunden als Richtwert nehmen. Fakt ist, wenig Schlaf bringt nicht nur den Nachteil, dass es einen unausgeglichen / unglücklich macht, es macht auch dick und krank. Es ist bewiesen das Menschen mit Schlafmangel schneller zunehmen und im Umkehrschluss natürlich auch langsamer an Gewicht verlieren.

Ein gewisses Maß an Schlaf ist also unerlässlich für einen gesunden Lebensstil. Die Rechnung ist eigentlich ganz einfach. Das einzige was uns manchmal fehlt, ist der Mut zur Wahrheit und die Courage die Bedürfnisse des eigenen Körpers auch einmal ohne schlechtes Gewissen vorne anzustellen.

 

Sometime you need to be brave enough to say: Fuck it, I go to bed now!