Fun Fact

Laufen war die Sportart, die aus uns Workout Buddies gemacht hat. Egal ob wir gemeinsam in Landsberg unsere Runden gedreht haben, oder jeder für sich unterwegs war. Wir haben uns immer gegenseitig unsere Runtastic Ergebnisse und Fortschritte geschickt, um uns zu motivieren. Mittlerweile machen wir viele unterschiedliche Workouts und das Laufen ist für kurze Zeit in den Hintergrund geraten. Mit dem Wings for Life World Run hat Caro wieder das Lauffieber gepackt, weshalb sie es nun regelmäßig in ihre Trainingsroutine einbindet. Und wie es so bei uns üblich ist, dauert es nicht lange bis der Andere nachzieht. Wir sagen nur so viel, Evas neue Laufschuhe werden in 3-5 Werktage geliefert.

Run Forest Run - Caros Motivation

Genau daran denkt Caro, wenn ihr alles zu viel wird und sie mal wieder den Kopf freibekommen muss. Denn dann heißt es rein in ihre geliebten Laufschuhe, Musik an und ab geht’s. Im Durchschnitt beträgt eine Laufrunde zwischen 40-60 Minuten. Das hängt natürlich stark von der Tagesform und manchmal auch Uhrzeit ab. Denn es hilft nichts sich Minute für Minute zu quälen, nur um eine bestimmte Zeit oder Kilometeranzahl zu schaffen. Caros geliebter Morgenrun ist bestimmt nicht der schnellste, jedoch genauso wichtig und effektiv wie die Runde am Abend. Denn wer vor dem Frühstück schon 30-40 Minuten Sport macht, der kurbelt seinen Stoffwechsel besonders an und das Gefühl danach? Einfach unbeschreiblich! Der Smoothie zum Frühstück schmeckt dann doppelt so gut. Für Caro ist das Laufen wichtig, um sich auszupowern und sich von ihrem Alltagsstress zu erholen. Zusätzlich motiviert sie sich selbst, indem sie sich pro Jahr 1-2 Wettkämpfe aussucht, auf die sie gezielt trainiert. Dieses Jahr entschied sie sich spontan den Wings for Live World Run mitzulaufen und hat es geschafft 17,5 km dem Catcher Car davon zu laufen. Solch ein Lauf beflügelt einen und der Nächste ist schon in Planung.

Uns ist durchaus bewusst, dass Laufen nicht jedem Spaß macht. Aber sollen wir euch etwas sagen? Das macht kaum eine Sportart, wenn man sie noch nicht so gut beherrscht. Zwei große Vorteile? Laufen kannst du überall und zu jeder Zeit. Das einzige was du benötigst, sind passende Schuhe. Wir laufen meistens sogar ohne Tracker. Musik ist jedoch immer dabei. Hier ein paar Tipps, wie ihr euch motivieren könnt zu starten:

#1

Schnappt euch eure Freundin oder Partner und fangt langsam an. Wie gesagt, es spielt keine Rolle wie schnell oder wie weit ihr lauft. Man sagt die ideale Geschwindigkeit ist, wenn man sich während dem Laufen noch unterhalten kann. Also könnt ihr die Zeit gleich für den neusten Gossip nutzen.

#2

Setz dir dein eigenes, individuelles Ziel. Sei es ein Wettkampf oder eine bestimmte Distanz/Zeit, die du gerne einmal laufen möchtest.

#3

Hab Spaß am Laufen. Hör immer auf deinen Körper und laufe in deiner Geschwindigkeit. Es ist egal, ob du Anfangs eine Pause machen musst. Genieße den Prozess, dass deine Kondition von Mal zu Mal besser wird und deine Muskelkraft steigt. Der Weg ist das Ziel - bringt es ziemlich genau auf den Punkt.

#4

Entdecke neue Wege!  Es ist so viel spannender nicht immer die gleiche Runde zu laufen, sondern einfach mal neue Waldwege auszuprobieren. Bist du viel unterwegs? Nutze die Gelegenheit und entdecke neue Städte und Länder durchs Laufen.

#5

Finde die perfekte Balance. Natürlich gibt es Tage, wo es euch besonders schwer fällt den Schweinehund zu besiegen, oder es einfach nicht so wirklich läuft. Vielleicht sind es aber genau diese Tage, an denen du das Runners High besonders nötig hast und du musst dich einfach nur überwinden.  Ziel ist es die Balance zu finden zwischen körperlicher Herausforderung und Spaß am Laufen.